Copyright 2019 - Custom text here

Welt

Nationenwitze

2018 haben wir 28 Länder in der EU. Wir haben recherchiert und versucht, zu jedem Land einen Witz zu finden.

Bei Ländern wie Polen ist das vielleicht leichter, aber versuchen Sie mal einen Witz über Zypern oder Malta zu finden. Dass sein Land beleidigt wird, kann jedoch niemand sagen, immerhin werden ja alle beleidigt.

 

  1. Ungarn: Fußball-EM … Wer spielt denn heute? Österreich – Ungarn. ,,Und gegen wen?“
  2. Bulgarien: Leider gibt es hierzu keinen Witz im Internet - existiert Bulgarien überhaupt?
  3. Dänemark: Neulich wurde der 1. Frauen-Computer erfunden...In Dänemark gibt es sowas schon lange, dort heißt es Mikrowelle.
  4. Deutschland: Siegmar Gabriel und Angela Merkel sitzen in einem sinkenden Boot. Wer wird zuerst gerettet? Deutschland.
  5. Estland: Naja, da haben wir leider auch keinen Witz gefunden, aber kleiner fun fact am Rande: In Estland ist es verboten, während dem Geschlechtsverkehr Schach zu spielen. Warum wohl? Verletzungsgefahr?
  6. Finnland: Was heißt Sonnenuntergang auf finnisch? Helsinki. (Okay, auch nicht ganz neu...)
  7. Frankreich: Was lernt ein französischer Soldat in seiner Grundausbildung als Erstes? Auf sieben Sprachen ,,Ich ergebe mich!“ zu rufen.
  8. Griechenland: Zwei Freunde telefonieren miteinander, sagt der eine: ,,Treffen wir uns heute zum griechischen Grillen – also ohne Kohle?“
  9. Irland: ,,Gott hat den Alkohol erfunden, damit die Iren nicht die Weltherrschaft ergreifen.“
  10. Italien: Warum küsst der Papst jedes Mal bei seiner Ankunft am Flughafen den Boden? Naja, sind Sie schon mal mit ,,Alitalia“ geflogen?
  11. Kroaten: Wenn man aus Kroatien kommt, findet man Deutschland wohl ziemlich grau, steril und kalt. -> Was mit dem Lebensstil der Kroaten zusammenhängt
  12. Lettland: Ich wollte eine Sicherheitsagentur in Riga eröffnen, aber der Slogan ,,Letten an die Ketten“ kam gar nicht so gut an.
  13. Litauen: Gehört auch zur EU, jedoch war unsere Internetrecherche erfolglos.
  14. Luxemburg: Wie lernen Kinder von Bankdirektoren zählen? Eine Million, zwei Millionen, drei Millionen. Und wie lernen sie teilen? Ein Teil ans Finanzamt, ein Teil an die Mitarbeiter, 8 Teile nach Luxemburg.
  15. Malta: Die Leute in Malta sind wohl recht humorlos.
  16. Niederlande: Was kommt raus, wenn man einen Polen und einen Holländer kreuzt? Einen Autodieb, der nicht fahren kann.
  17. Österreich: Ich mache ab sofort keine Witze über Österreicher mehr. Ich habe nämlich festgestellt, dass ich österreichisches Blut habe, zumindest etwas vorne an der Stoßstange.
  18. Polen: Naja, irgendwie ist es ja klar, um was es in dem Witz gehen wird…

Woran kann man erkennen, dass noch nie ein Pole im Himmel war? Der große Wagen ist noch da...

  1. Portugal:  Jogi Löw hat einmal gesagt: „Portugal ist das Tor zur Welt.“ Und er hoffte wohl, dass es so groß ist, dass Michael Ballack es trifft.
  2. Rumänien: Leider nichts gefunden, aber kleiner fun fact: In Rumänien bekommt man Wodka im Tetra-Pack (37,5%) ….. sogar mit Strohhalm.
  3. Slowakei: Wie nennt man einen slowakischen Liebhaber? ,,Bratislover“.
  4. Slowenien: Naja, also Witze über Slowenien habe ich nicht gefunden, aber fun fact: Trump will die Einwanderung aus armen Ländern abschaffen - und seine Frau Melania kommt aus Slowenien…
  5. Spanien: Es lebe die S-Bahn, oder wie die Spanier sagen: ,,VIVA S-Bahn, ja!“
  6. Schweden: Wie heißt ein schwedischer Türsteher? ,,Lasse Reinström“.
  7. Tschechien: Kommt ein Tscheche zum Augenarzt. Der hält ihm die Buchstabentafel vor, auf der steht: „C Z W X N Q Y S T A C Z“ und fragt ihn: "Können Sie das lesen?"
    "Lesen?" ruft der Tscheche erstaunt aus, "Ich kenne den Kerl!"
  8. Großbritannien:
    1. Schottland: Wie beginnt jedes schottische Rezept? ,,Man leihe sich …..“
    2. Wales: Staatsanwalt: "Sagen Sie doch einmal ganz ehrlich. Warum haben Sie Ihre Frau mit Pfeil und Bogen erschossen?"

        Angeklagter: "Ich wollte die Kinder nicht       aufwecken."

  1. England: Warum reisen siamesische Zwillinge so gerne nach England? Damit der andere auch mal fahren darf.
  2. Nordirland: Ein Ire GEHT aus dem Pub.

              Ein Ire bläßt bei einer Verkehrskontrolle 0,0 Promille.

    27. Zypern: kleiner fun fact:

Für mehr als vier Millionen Euro wollte die zypriotische Firma Satena Holding angeblich als Trikotsponsor beim Fußballbundesligisten 1. FC Köln einsteigen. Der Vertrag war unterschrieben, die Trikots in der Vorbereitung. Allerdings wusste weder das zypriotische Fremdenverkehrsamt von dem Deal – noch gab es einen direkten Vertragspartner. Der WDR fand heraus, dass an der von den angeblichen Satena-Bevollmächtigten angegebenen Adresse niemand jemals von einer solchen Firma gehört hatte. Natürlich kam kein Deal zustande. In der aktuellen Saison ist Zypern Sponsor der Eishockey-Mannschaft Eisbären Berlin – und das ganz reell.

   
So, das wars. Falls ihr einen guten Witz zu einem der Länder habt, wo wir nichts gefunden haben, schreibt ihn uns doch auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Text & Recherche: Nick Müller 7d

Interviews mit Asylbewerber

Nach wie vor sind sie das große Thema in den Nachrichten: Flüchtlinge, die in riesengroßen Massen nach Deutschland strömten und strömen, und bisher ist Deutschland auch eins der wenigen Länder, die überhaupt Flüchtlinge aufnehmen. Wir Schüler sind teilweise schon ziemlich genervt, weil das Thema in gefühlt jedem Fach auftaucht. Wir haben uns also mal selbst mit Flüchtlingen in der Hangweide in Rommelshausen getroffen, um uns ein reales Bild der Situation zu machen, unbeeinflusst von der Schule.

Weiterlesen: Interviews mit Asylbewerber

Interview mit Herrn Losch zur Flüchtlingspolitik

Schülermentoren Politik

Die Flüchtlingspolitik wird zurzeit heiß diskutiert, weshalb sie auch das Thema der diesjährigen Mentorentage darstellte. Im Studienhaus Wiesneck wurden wir, die Schülermentoren Politik, von qualifiziertem Personal zu diesem Thema aufgeklärt. Im Rahmen dieser Politiktage ist es unsere Aufgabe, auch Schüler an unserer Schule auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Wir haben in den letzten Monaten einige Lehrer interviewt. Im Folgenden das Interview mit Herr Losch:


Denken Sie, Deutschland hat den großen Flüchtlingszustrom noch im Griff?
- Also mein persönliches Gefühl hier an der Schule ist, dass wir kaum einen Kontakt mit Flüchtlingen und den Problemen haben, sodass ich kaum das Gefühl habe, dass wir „überrannt“ werden. Also ich glaube, dass wir viel bewegen können, viel schaffen können und ich weiß, dass schon viel getan wird, vor allem eben auch von Ehrenamtlichen, die wirklich sehr viel tun und viel leisten für die Flüchtlinge, die Unterbringung und deren weitere Versorgung. Für die Bildung wird auch etwas getan, da ließe sich natürlich noch mehr tun, aber ich habe jetzt nicht das Gefühl, dass wir vollkommen überlaufen sind und die Aufgaben jetzt so mit den aktuellen Zahlen nicht schaffen könnten. Es wird dauern, es wird Arbeit und Zeit kosten, aber ich habe mit der derzeitigen Zahl von etwa einer Million Flüchtlingen keine Angst.

Weiterlesen: Interview mit Herrn Losch zur Flüchtlingspolitik

f t g m