Schülerfirma

Schülerfirma 2015/2016

Das Ziel einer Schülerfirma ist es, wirtschaftliche Prozesse in Unternehmen realistisch nachzuempfinden und so einen Einblick in die Welt der Firmen zu bekommen. Die Schülerfirma findet als Zusatzangebot zum vierstündigen Fach Wirtschaft statt und so gab es auch im letzten Schuljahr 2015/ 2016 wieder eine Schülerfirma am Staufer-Gymnasium
Bereits zum ersten Treffen erschienen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse und der Jahrgangsstufe 1. Begleitet wurde die Schülerfirma von Herrn Grützemacher (Wirtschaftslehrer) und Herrn Schmid (Kunstlehrer). Schnell stand fest, dass wir unsere Firma in verschiedene Geschäftsfelder gliedern müssen und so entstanden die Teams Geschäftsführung/Verkauf, Design, Produktion und Marketing, die sich alsbald an die Arbeit machten.
Drei Monate nach dem Start der Schülerfirma war die Firma strukturiert und die erste Idee stand fest: „Staufer – Tassen“! Ein Aktienverkauf zur Finanzierung unseres Startkapitals wurde eingeleitet. Dank guter Werbung und der tollen Idee verkauften wir innerhalb von drei Tagen Aktien im Wert von über 270 €.

Die Aktion „Feuer und Flamme“ des Gesprächkreises am Staufer – Gymnasium passte perfekt zu unserer Idee der Tassen und der Verkauf war für diesen Abend geplant. Das Design der Tassen war schon fertig, doch dann entdeckten wir einen Fehler in unserer Kalkulation, die Versandkosten waren deutlich höher als ursprünglich angenommen und der Liefertermin zu „Feuer und Flamme“ war kaum zu halten.
Nach diesem ziemlich frustrierenden aber lehrreichen Rückschlag startete die Suche nach einer neuen Geschäftsidee. Das Startkapital war ja bereits vorhanden und wollte gewinnbringend investiert werden. Die zweite Geschäftsidee war das aktuelle Trendprodukt: Turnbeutel mit einen neu arrangierten, innovativem Stauferlogo. Mitte Juni stand dann das Design. Das Staufer-Logo wurde neu geordnet und der Schwarzweiß-Kontrast setzte den Beutel modisch in Szene. Der Verkauf der Beutel startete Mitte Juli an mehreren Tagen in den Pausen für je 9.99 € pro Beutel. Die letzten Beutel wurden dann schon am Sommernachtsfest verkauft, so dass die Planung voll aufging.
Alles in Allem war die Schülerfirma trotz der Startschwierigkeiten ein voller Erfolg, da die Beutel restlos ausverkauft wurden und wir in den Zeiten des Niedrigzinses unseren Aktionären eine Dividende von 20% auf ihr eingesetztes Kapital ausschütten können.
Vielen Dank an Herrn Grützemacher und Herrn Schmid für die Unterstützung. Ich denke es hat uns allen weitergeholfen zu verstehen, wie eine Firma funktioniert und aufgebaut ist.

Katja Clauß