• Was ich am Staufer mag ...
  • Haupteingang
  • Rondell
  • Verwaltungsflur
  • Neubau
  • Flur vor der Lernmittelbibliothek
  • Musikpavillon
  • Hinterer Schulhof
  • Hartplatz
  • Übergang zur neuen Sporthalle
  • Sprinter
  • Neue Sporthalle
  • Rittersaal
  • Hartplatz
  • Vertiefungskurs Mathematik 2015-2017 zum Jubiläum

Bewegende Aufführung des Deutschen Requiems von Brahms

Am Sonntag, den 11.11.2018, erklang in der katholischen St. Thomas Kirche in Stuttgart-Steinhaldenfeld, das "Deutsche Requiem" von Johannes Brahms in einer besonders seltenen Orgelfassung auf eindrückliche und bewegende Weise. Aufführende waren der ökumenische Vocalkreis zusammen mit Jugendlichen unseres Staufers unter der Leitung von Annette Katscher-Peitz. Im Rahmen der Stimmbildungs-AG studierten unsere Schüler*innen das anspruchsvolle Werk unter der Leitung von Malanie Váradi ein. Die Solisten waren Olga Polyakova  (Sopran) und Stephan Storck (Bariton), die Orgel spielte Antal Váradi.

"Abweichend von der traditionellen Liturgie einer Totenmesse wählte Brahms für sein "Deutsches Requiem" Texte des Alten und Neuen Testamentes selbst aus. Dabei verwendete er vor allem Texte, in denen der Trost der Hinterbliebenen im Mittelpunkte steht. Und so gestaltete er sein Werk nicht als Trauermusik, sondern zum Trost derer, "die da Leid tragen", also als eine von Ernst, Würde und Zuversicht getragene Musik für die Lebenden", die den Schrecken des Verlusts nicht verniedlicht. Und als solche erreichte sie bei dieser gelungenen Aufführung die Herzen der Zuhörer. Ein musikalisches Erlebnis, das erschüttert, tröstet und noch lange in einem nachklingt.

(T + B: Gs)
(Zitat aus dem Konzertprogramm)