• Was ich am Staufer mag ...
  • Haupteingang
  • Rondell
  • Verwaltungsflur
  • Neubau
  • Flur vor der Lernmittelbibliothek
  • Musikpavillon
  • Hinterer Schulhof
  • Hartplatz
  • Übergang zur neuen Sporthalle
  • Sprinter
  • Neue Sporthalle
  • Rittersaal
  • Hartplatz
  • Vertiefungskurs Mathematik 2015-2017 zum Jubiläum

Einfach mal anklicken!

Mit dem Bus zu den „alten Römern“ in Raetien

oder Sklavenarbeit macht Spaß!

Fachexkursion der Lateinklasse 6 zur Villa rustica nach Hechingen–Stein


Das Highlight am Ende der 6. Klasse ist für die „Lateiner“ eine Exkursion, eine Zeitreise in die Antike hier vor „unserer Haustür“. Abgesehen von der Beschäftigung mit der Welt der Römer in der Provinz Raetien stand das Projekt „Brotbacken“ auf dem Programm. Als erstes musste das Mehl gemahlen werden. Eine echte Stein-Mühle musste von je zwei Personen bedient werden, die den Mahlstein im Kreis herum drehten. Zwei weitere schaufelten aus der Rinne das gemahlene Mehl heraus in eine Schüssel. Diese wurde von Zeit zu Zeit geleert und das Mehl dann von weitern drei Schülerinnen und Schülern durchgesiebt und wieder oben in die Mühle hineingeschüttet.

Weiterlesen: Mit dem Bus zu den „alten Römern“ in Raetien

Cena

„Eandem rationen atque omnibus annis, Jacobe!“


Eigentlich kennt jeder in Deutschland diesen Satz. Ja, wirklich! Ganz bestimmt! Nur nicht auf Latein!!!!  Denn wer kennt nicht den Satz, den Miss Sophie im allseits beliebten Silvestersketch „Dinner for one“ auf die butlerhaft-höfliche Frage, ob er es wie jedes Jahr halten solle, antwortet: „Same procedure as every year, James!“

Weiterlesen: Cena

Ovid-Vortrag von Prof. Schmitzer

"Dieses Jahr gedenkt die literarische Welt des großen römischen Dichters Ovid, der vor 2000 Jahren gestorben ist. Seine Elegie „Amores“ beschwört die Geliebte „Corinna“ und ist derzeit Sternchen-, also Prüfungsthema für die Lateiner auch am Staufergymnasium. Aber hat dieser Text uns heute noch etwas zu sagen? Der Ovid-Experte Prof. Ulrich Schmitzer versuchte vor zahlreichen Abiturienten eine Annäherung."
Anlässlich dieses auch heute noch spannenden Themas war der Musikpavillon am 1. Februar 2017 prall gefüllt. Ganz herzlichen Dank an den Württembergischen Verein zur Förderung der humanistischen Bildung e.V, der das ermöglichte. Weitere Vorträge des Vereins finden Sie auf www.humanismus-württemberg.de .

(Textzitat: siehe Artikel aus der Waiblinger Zeitung)


Besuch im Limesmuseum Aalen

Am 06.04.2016 waren die Lateiner Klasse 6 mit Frau Brechtelsbauer und Frau Baur im Limesmuseum in Aalen. Wir trafen uns um 8:15 Uhr am Bahnhof in Waiblingen. Um kurz vor zehn Uhr kamen wir dann endlich im Museum an. Als erstes hatten wir eine Führung draußen und sahen die Reste der größten Kaserne am Limes. Mit 1000 Reitsoldaten war sie die bedeutendste Truppe am Limes. Die Kaserne wurde u.a. mit einem Kran aus Holz gebaut, dessen Rekonstruktion auch auf dem Außengelände zu sehen ist. In den rekonstruierten Pferdeställen war sogar ein Pferd! Nein, kein echtes, sondern ein lebensgroßes „Modellpferd“, zusammen mit seinem „Stallburschen“, einem germanischen Soldaten, den man an seiner Kleidung genau als Germanen erkennen konnte: er trug nämlich lange Hosen!

Weiterlesen: Besuch im Limesmuseum Aalen