• Haupteingang
  • Vor der Schülerbücherei
  • Hinterer Schulhof
  • Hartplatz
  • Übergang zur Sporthalle
  • Sprinter
  • Sporthalle
  • Rittersaal
  • Hartplatz
  • Vertiefungskurs Mathematik 2015-2017 zum Jubiläum

Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“

Dieses Schuljahr ist das Schuljahr des „hätte“. In den nächsten Tagen hätten anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von ‚Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage` an unserer Schule Projekttage stattfinden sollen, die genau dieses Themenfeld von ‚Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage` in den Blick genommen hätten und die ganze Vielfalt des Engagements der Schule gezeigt hätten.
Doch dann kam Corona.
Abstandsregeln und die Einstellung aller außerunterrichtlichen Aktivitäten führten auch zur Absage der Projekttage. Für diese Projekttage wollte der Seminarkurs unserer Schule, der sich mit dem Thema „Hass, Gewalt, Spaltung - ist unsere freiheitlich demokratische Grundordnung in Gefahr?“ beschäftigt eine Plakatausstellung beisteuern, die die einzelnen Themen des Seminarkurses (ein weites Feld, von Religionsfreiheit, Rechtspopulismus, -extremismus, Linksextremismus bis hin zum Thema Jugendgewalt) vorgestellt hätte. Die Schließung der Schulen im Frühjahr verhinderte letztlich die Erstellung der Plakate. Begleitet hätte diese Vorstellung eine Wanderausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung zum Thema „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“.
Und hier können wir das erste mal das ‚hätte‘ streichen.
Die Ausstellung gibt es derzeit trotz Corona noch bis zum 28.07.2020 im Rittersaal der Schule zu sehen. Es werden die Grundlagen für rechtsextreme Einstellungen und das dazugehörige Verhalten dargestellt und aufgezeigt, welche Formen rechtsextreme Weltbilder und Argumentationsweisen annehmen können. Dabei wird der Bogen von rechtsextremen Einstellungen über das Engagement in rechtsextremen Organisationen und Parteien bis hin zur rechtsextrem motivierten Straftat  geschlagen. Ein besonderer Fokus liegt im letzten Teil der Ausstellung im Aufzeigen von Möglichkeiten eines Engagements gegen Rassismus und Gewalt – für Demokratie und Menschlichkeit.
Wer sich die Ausstellung nicht in der Schule anschauen kann und dennoch einen Einblick haben möchte, findet sie unter diesem Link:
Bitte beachtet beim Anschauen der Ausstellung die Abstandregeln und
tragt am besten eine Maske!
(T & B: Grü)

Drucken