Wilde Bühne

Theaterkritik "Wilde Bühne"

Für die achten Klassen veranstaltet die "Wilde Bühne" im Rahmen des Präventionsprogramms am Staufer-Gymnasium jedes Schuljahr ein sogenanntes Forumtheater. Die Schaupieler der Wilden Bühne, allesamt ehemalige Drogen- oder Alkoholabhängige, spielen dabei Szenen, die sie so oder ganz ähnlich früher selbst erlebt haben und die sich um Sucht, Gewalt, falsche und richtige Freunde drehen. Das Besondere an dieser Art von Theater ist, dass das Publikum aktiv eingebunden wird: Die zuschauenden Schülerinnen und Schüler dürfen den Schauspielern Anweisungen geben, wie sie sich in der jeweiligen Situation verhalten sollen, oder sogar selbst eine der Rollen auf der Bühne übernehmen und ausprobieren, welches Verhalten welche Konsequenzen hätte. Egal, ob als reiner Zuschauer oder als Mitmacher - ein eindrucksvolles Erlebnis.

(T. Stein)

Wie eindrucksvoll und unterschiedlich die Schülerinnen und Schüler diese Veranstaltung am 20. März 2017 erlebt haben, zeigen die folgenden drei Kritiken:

Theaterkritik "Wilde Bühne 1"

Theaterkritik "Wilde Bühne 2"

Theaterkritik "Wilde Bühne 3"