• Was ich am Staufer mag ...
  • Haupteingang
  • Rondell
  • Verwaltungsflur
  • Neubau
  • Flur vor der Lernmittelbibliothek
  • Musikpavillon
  • Hinterer Schulhof
  • Hartplatz
  • Übergang zur neuen Sporthalle
  • Sprinter
  • Neue Sporthalle
  • Rittersaal
  • Hartplatz
  • Vertiefungskurs Mathematik 2015-2017 zum Jubiläum

Frankreich - Austausch 2017

Staufer-Gymnasium Waiblingen – Collège Jules Ferry Mayenne

Seit fast 30 Jahren gibt es den Schüleraustausch zwischen dem Staufer-Gymnasium und dem Collège Jules Ferry in Mayenne. Auch 2017 war der Austausch ein voller Erfolg!
In Mayenne wurden wir im April sehr gastfreundlich von den Familien aufgenommen und die französischen Lehrerinnen haben ein abwechslungsreiches Programm für uns zusammengestellt:
In der Schule durften wir beim Unterricht hospitieren, die Internatsräume anschauen (sehr spartanisch!) und die SEGPA kennenlernen, einen Teil der Schule, der sich besonders um lernbehinderte Schüler kümmert.  
Beim Besuch eines Bauernhofs (Ferme pédagogique) haben wir den Alltag in der Landwirtschaft kennen gelernt und uns an der Butterproduktion versucht – ganz schön schweißtreibend! Dafür hat dann unsere eigene Butter auf frischem Baguette mit selbstgemachter Marmelade und frischem Apfelsaft besonders gut geschmeckt!
Die Stadt Mayenne haben wir mit einer interessanten Stadtrallye kennen gelernt und in der Schule haben wir am letzten Tag im Kunstsaal an einem schönen Projekt über die deutsch-französischen Klischees teilgenommen.
Zusammen mit unseren französischen Austauschpartnern hatten wir viel Spaß im Kletterwald Accrobranches, und natürlich beim Höhepunkt unserer Reise: dem Besuch des großartigen Mont St. Michel und der schönen Küstenstadt St. Malo!
Im Mai waren unsere französischen Austauschpartner mit ihren Begleitlehrerinnen  Mme LeGal, Mme Sucère und Mme Laizé zu Besuch in Waiblingen.
Für die französischen Schüler gab es eine Stadtrallye in Waiblingen mit tollen Preisen, Ausflüge in die Wilhelma, nach Stuttgart ins Haus der Geschichte und auf den Fernsehturm sowie ins Mercedes-Benz-Museum. Künstlerisch anspruchsvoll wurde es in der Galerie Stihl bei einem Workshop. Ein Highlight für die französischen Gäste war auch das schwäbische Brezelbacken in der Backstube Schöllkopf!
Und gemeinsam mit den deutschen Austauschpartnern hatten alle viel Spaß beim Minigolf in Schwaikheim und beim Drachenbootfahren auf der Rems.
MERCI  an alle Schüler und Eltern für ihre Gastfreundschaft sowie auch an alle Kolleginnen, die den Austausch organisiert und begleitet  sowie die französischen Begleitlehrerinnen aufgenommen haben.
Also dann bis nächstes Jahr zum „Dreißigjährigen“– à l’année prochaine pour les 30 ans!



Und hier noch zwei Schülerberichte.

(T: K. Engel )